Skip to content

Biologisches Zentrum

Umweltbildung im Kreis Coesfeld


Biologisches Zentrum: Regionalzentrum im Landesnetzwerk BNE

Logo Regionalzentrum im Landesnetzwerk

Das Biologische Zentrum ist für den Projektzeitraum 2017 / 2018 als Regionalzentrum im Landesnetzwerk BNE anerkannt und wird im Rahmen des Landesprojektes "Förderung der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Umweltbildungseinrichtungen in NRW" gefördert vom

Logo Umweltministerium NRW

Zur Begriffsklärung   Umweltbildung / Bildung für nachhaltige Entwickung im Biologischen Zentrum


Bericht vom 11. Mai 2017 Das Biologische Zentrum ist Regionalzentrum im Landesnetzwerk BNE/Umweltbildung

Was ist BNE? Hier geht es zum Informationsportal.

Mehr zum landesweiten Projekt erfahren Sie in diesem Artikel (NUAncen 65/2017).


Aktuelles zum BNE-Projekt


WN Bericht zum Projekttag Artenvielfalt der Marienschule Appelhülsen am 27.09. finden Sie hier

BNE Modul "Natur erleben und Biologische Vielfalt - Mal was Neues", Die Multiplikatorenfortbildung am 20. September im Biologischen Zentrum wurde mit 25 TeilnehmerInnen durchgeführt. 


Die Aufgaben des Biologischen Zentrums als BNE-Regionalzentrum

Arbeitsbereich 1 - Wir entwickeln neue Angebote für die Bildung für nachhaltige Entwicklung

Arbeitsbereich 2 - Wir gestalten mit regionalen Partnern gemeinsam BNE-Arbeit

Arbeitsbereich 3 - Wir unterstützen die Landeskampagne Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit

Arbeitsbereich 4 - Wir engagieren uns im Landesnetzwerk der BNE-Umweltbildungseinrichtungen


Arbeitsbereich 2 - Regionale BNE-Zusammenarbeit

Das neue Kooperationsangebot "Vom Korn zum Brot - Schule trifft Alltagswelt" für Grundschulen, Klassenstufe 3 von der Bäckerei Geiping mit Unterstützung durch das Biologische Zentrum kann bei Frau Feldkamp, Bäckerei Geiping gebucht werden. Freie Termine gibt es allerdings erst wieder nach den Weihnachtsferien.

Wir unterstützen das Projekt "No-Pills. Den Spurenstoffen auf der Spur" von Lippeverband und Stadt Dülmen.

Zur Zeit entwickeln wir mit dem Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V. Bildungsangebote für Schulklassen, die sich mit der Natur und Landschaft der Baumberge befassen. Das Angebot für Grundschulen ist ab dem Herbst buchbar.

Das Biologische Zentrum ist Mitglied im KlimaPakt Kreis Coesfeld.
Unser Ziel ist es, durch Information und Bildungsangebote zur Erfüllung der Klimaschutzziele beizutragen.

Auftaktveranstaltung KlimaPakt 2. Februar 2017

Unsere Angebote zum KlimaPakt:

 "Aus Biomüll wird Kompost und Gas - Ein Weg zum aktiven Klimaschutz".
Ein Angebot für Schulen (Sek I und II) in Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbetrieben Coesfeld

"Abfalldetektive". Ein Angebot für die Primarstufe. Termine für Schulen ab Klasse 2 werden von uns vergeben.

"Papier aus Altpapier - selbst geschöpft, direkt recycelt". Ein Angebot für Schulen in Zusammenarbeit mit dem Kreis Coesfeld. Kombinierbar mit der Wanderausstellung "Papier - weniger ist mehr".
Die Termine für 2017 sind ausgebucht.


Arbeitsbereich 3 - Schule der Zukunft


Landeskampagne Schule der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit   Das Biologische Zentrum ist angemeldeter Partner der laufenden Kampagne 2016-2020.


Als Regionalzentrum 

  • beraten und unterstützen wir die für die Kampagne angemeldeten Schulen und Kitas und bieten uns für gemeinsame (Netzwerk-)Projekte an.
  • gestalten wir Unterrichtsprojekte für angemeldete Schulen
  • organisieren wir gemeinsam mit den Landeskoordinatoren Multiplikatorenfortbildungen ("BNE Module")
  • organisieren wir gemeinsam mit den Landeskoordinatoren Austauschtreffen und Schülerakademien

 

   Ausschreibungsfaltblatt mit grundlegenden Informationen
Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie hier.
Anmeldungen zur Kampagne sind weiterhin bis Ende 2017 möglich!

Arbeitsbereich 4 - Landesnetzwerk BNE

Aktuelles aus dem Landesnetzwerk

Die Einrichtungen des Landesnetzwerks richten zwischen dem 13. und dem 16. Oktober landesweit Veranstaltungen zum Welternährungstag aus.

Unser Angebot für Familien:
Apfel, Kürbis und Co. - Herbstfrüchte, Wintervorrat.
Samstag, 14. Oktober, 14 - 16 Uhr ist ausgebucht.

Das Landesnetzwerk